Dieses Element verwendet noch das alte Contao 2 SRC-Format. Haben Sie die Datenbank aktualisiert?

Das Weinland Südafrika

Das Weinland Südafrika. Ein Reiseziel für Genießer und Gourmets.

Weinkenner wissen es schon lange, Weine aus Südafrika haben eine hervorragende Qualität und genießen folglich international einen entsprechend guten Ruf. Weinreisen nach Südafrika werden daher in den letzten Jahren immer beliebter. Dies liegt natürlich nicht nur an der Vielfältigkeit der zahlreichen Weine, die in den so genannten Cape Winelands und auf der Kaphalbinsel, südlich von Kapstadt angebaut werden. Auch die atemberaubende schöne Natur, in der die Weine wachsen, trägt ihren Teil dazu bei.

Das Klima ist in der Weinbauregion Südafrikas sehr mild. Nur im Winter, also von Juni bis August, kann es oben auf den Bergen zu Frost kommen. Eine Weinreise nach Südafrika lässt sich aus vielerlei Gründen mit weiteren Highlights und Sehenswürdigkeiten kombinieren.

Eine typische Weinreise durch Südafrika verbindet Kapstadt, die Kaphalbinsel, die Weinroute von Constantia, die Cape Winelands mit den Orten Stellenbosch, Franschhoek, Tulbagh und Robertson sowie zahlreiche Sehenswürdigkeiten entlang der Route. Auch für diese Reise haben wir selbstverständlich typische und sehr komfortable Unterkünfte zu tollen Preisen ausgewählt. Überzeugen Sie sich selbst und lesen Sie die Beschreibung der herrlichen intaba Weinreise durch Südafrika

Hintergrundinformationen zum Weinanbau in Südafrika.
Heute sind die Weine aus Südafrika auf Grund ihrer hervorragenden Qualität und ihres Geschmacks bekannt, doch in 1652 wurde dem Weinanbau in Südafrika ein vollkommen anderer Verwendungszweck zugedacht als der des Genießens. Wein wurde damals als Mittel gegen Skorbut betrachtet und somit wurde Jan van Riebeeck der Befehl der holländischen-ostindischen Handelsgesellschaft erteilt, Wein am Kap der Guten Hoffnung anzubauen. Der erste Wein in Südafrika wird am 02. Februar 1659 gekeltert. 
Während des englisch-französischen Krieges werden in England hohe Schutzzölle auf französische Weine erhoben. Dadurch verringert sich das Weinangebot in England und man beginnt sich der Weine aus Südafrika zu bedienen. Bevorzugt werden die Süßweine, Sherrys und Portweine vor allem von Constantia, was zu einer wirtschaftlichen Blüte in Südafrika führt. In dieser Zeit entstehen auch die schönen Herrenhäuser in der kapholländischen Architektur, die Anzahl der Rebstöcke wird innerhalb von 45 Jahren von 13 auf 55 Millionen erhöht und die Weinproduktion steigt von 0,5 auf 4,5 Millionen Liter.
1925 kreuzt Professor Perold an der Universität von Stellenbosch Pinot Noir und Cinsaut und nennt die neu entstandene Sorte Pinotage, aber erst 1961 kommen erste Pinotage-Weine auf den Markt.

Cookies ermöglichen die bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Seiten erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weiterlesen …