"Serengeti Deluxe"

Tansania Kleingruppenreise, max. 12 Teilnehmer

Tansania Kleingruppenreise „Serengeti Deluxe“, 15 Tage, deutschsprachig geführt, ab 1 Teilnehmer!

zur Vergrößerung bitte klicken

Tarangire- und Ngorongoro-Nationalpark. Serengeti Nationalpark und Sansibar. Tierparadies und paradiesische Insel. Tansanias schönste Facetten.

Diese Reise enthält nahezu dieselben Sehenswürdigkeiten wie unsere Kleingruppenreise "Serengeti Nationalpark", jedoch wurden noch hochwertigere Unterkünfte und Lodges ausgesucht. Sie erleben auch auf dieser Reise die Regionen und Nationalparks Aruhsa, Ngorongoro, Serengeti, Tarangire und ein Dorf der Masai. Wie bei jeder unserer Kleingruppenreisen nach Tansania bildet ein entspannter Abschluss auf der Gewürzinsel Sansibar den Abschluss.


Reiseverlauf der Tansania Kleingruppenreise „Serengeti Deluxe“

1. Reisetag:

Per Bahn oder Flugzeug geht es zum Flughafen Frankfurt und von dort am späten Abend mit großer Spannung weiter nach Tansania.

  • Route: Auf Wiedersehen, Heimat

2. Reisetag:

Am Morgen noch eine Zwischenlandung in Addis Abeba und mittags heißt Ihre Reiseleitung Sie willkommen am Flughafen Kilimanjaro. Los geht’s, Sie machen sich auf den Weg zu Ihrer Unterkunft. Rechts und links der Straße werden Sie bereits viele Tansanier sehen und bei der Fahrt durch das Städtchen Usa River erleben Sie den quirligen Alltag. Zur Einstimmung unternehmen Sie am Nachmittag einen Rundgang über eine Kaffeeplantage und erfahren Wissenswertes über den Anbau und die Verarbeitung von Kaffee. Anschließend können Sie den Tag gemütlich ausklingen lassen.

  • Route: Karibu sana – herzlich willkommen am Flughafen Kilimanjaro
  • Verpflegung: Das Abendessen ist im Preis eingeschlossen.
  • Unterkunft: Lake Duluti Lodge. Die Lake Duluti Lodge liegt am gleichnamigen Kratersee und unweit des Arusha-Nationalparks. Diese Lodge erwartet Sie mit insgesamt 18 geschmackvoll eingerichteten Chalets, die sich über das üppig grüne Gelände einer ehemaligen Kaffeefarm verteilen. Im Restaurant der exklusiven Lodge werden Sie kulinarisch verwöhnt und auf der Terrasse oder am Swimmingpool kann man die Seele baumeln lassen und den Geräuschen der Natur lauschen.

3. Reisetag:

Der nahe der kenianischen Grenze gelegene Arusha-Nationalpark birgt drei landschaftliche Höhepunkte: den 4.566 Meter hohen Mount Meru im Hintergrund, die aufgrund ihres Salz- und Fluorgehaltes verschiedenfarbigen Momella-Seen, sowie den Ngurdoto-Krater, einen vor ca. 250.000 Jahren erloschenen Vulkan. Während die Berghänge des Mount Meru mit tropischem Regen- und Nebelwald bewachsen sind, erstrecken sich im Gebiet um die Momella-Seen und auf dem Grund des Ngurdoto-Kraters Sümpfe und Grasflächen – ein kleines Paradies für viele Tierarten. Am Vormittag lassen Sie Ihr Fahrzeug stehen und unternehmen in Begleitung eines Rangers eine etwa einstündige Safari zu Fuß. Nachmittags begeben Sie sich auf eine weitere Safari im Geländewagen, um einige Vertreter der im Park beheimateten Tierarten aufzuspüren. Neben Giraffen, Büffeln, Elefanten und Zebras leben hier einige immer neugierige Affenarten wie die Diademmeerkatze und der Anubispavian.

  • Route: Auf Pirsch im Arusha-Nationalpark
  • Verpflegung: Die eingeschlossene Verpflegung besteht aus dem Frühstück, einem Picknick und dem Abendessen.
  • Unterkunft: Lake Duluti Lodge [Folge ÜN]. Die Lake Duluti Lodge ist auch heute Ihre Unterkunft.

4. Reisetag:

Heute machen Sie sich auf den Weg in den Tarangire-Nationalpark. Schon auf der Fahrt merken Sie: Das ist das Land der Massai. Links und rechts der Straße sind sie unterwegs mit ihren Rinderherden auf dem Weg zum Wasser. In der Ferne lassen sich Massai-Häuser erahnen und mit etwas Glück sind Hunderte von Massai auf dem Markt versammelt. Es wird nicht langweilig auf der Fahrt zum Tarangire-Nationalpark, der bekannt ist für die eindrucksvollen Baobab-Bäume und für die großen Elefantenherden. Der Tarangire-Fluss führt ganzjährig Wasser und lockt sie an. Aber nicht nur Elefanten werden Ihnen vor die Linse laufen, auch Warzenschweine, Büffel, Wasserböcke und vielleicht Löwen werden Ihren Weg kreuzen. Noch einmal fotografieren und dann geht es in Richtung Unterkunft, die Sie am Nachmittag erreichen.

  • Route: Tarangire-Nationalpark: Elefanten garantiert
  • Verpflegung: Das Frühstück, ein Picknick und das Abendessen sind im Preis eingeschlossen.
  • Unterkunft: Tarangire Treetops. Die Tarangire Treetops am Rande des Tarangire-Nationalparks bieten ihren Gästen die Möglichkeit hautnaher Begegnungen mit der Tierwelt Tansanias. Sie kommen in den Genuss des wohl einmaligen Erlebnisses, in großzügigen Baumhäusern untergebracht zu sein, ohne jedoch auf Komfort verzichten zu müssen. Die Baumhäuser sind luxuriös ausgestattet und verfügen über Annehmlichkeiten wie eine große private Terrasse mit atemberaubender Aussicht auf den Park. Die Lodge bietet außerdem einen Pool und eine schöne Gartenanlage.

5. Reisetag:

Wie einst die Massai Tag für Tag weiterzogen, machen wir es heute auch. Nach dem Frühstück starten wir in Richtung Lake-Manyara-Nationalpark, ein kleiner Park mit eindrucksvoller Kulisse, der steil aufragenden Wand des Ostafrikanischen Grabenbruchs. Vor allem Vogelliebhaber kommen hier auf ihre Kosten, denn der Park ist Lebensraum für zahlreiche Vogelarten. Neben Flamingo, Pelikan, Nimmersatt und Ibis lassen sich hier auch Eisvögel und Kormorane sichten. Bei der Fahrt durch den Park können Sie Giraffen, Elefanten und Paviane beobachten. Mit etwas Glück entdecken Sie sogar einen der hier lebenden baumkletternden Löwen, die sich während der Mittagshitze in den schattenspendenden Baumkronen schlafen legen. Wir drücken Ihnen die Daumen! Nicht zu übersehen sind die Flusspferde, die im sogenannten Hippo-Pool ein erfrischendes Bad nehmen. Am Nachmittag geht es weiter in Richtung Karatu, wo Sie die Nacht verbringen. Und morgen wartet auch schon das nächste Highlight auf Sie.

  • Route: Heutige Kulisse: Grabenbruch & Lake Manyara
  • Verpflegung: Die eingeschlossene Verpflegung besteht aus dem Frühstück, einem Picknick und dem Abendessen.
  • Unterkunft: The Retreat at Ngorongoro. The Retreat at Ngorongoro erwartet Sie inmitten der vielfältigen Naturlandschaft der Conservation Area und bietet einen schönen Rückzugsort nach einem langen Tag auf Safari. Die großen Zimmer verfügen über einen privaten Balkon und einen Kamin, an dem Sie sich gemütlich machen können. Zur weiteren Ausstattung der Unterkunft gehört ein Spa- und Poolbereich, ein Fitnesscenter und ein angelegter Garten, welcher zum Verweilen und Träumen einlädt. Im Restaurant oder an der Nest-Bar lassen Sie sich kulinarisch verwöhnen und genießen Ihr Frühstück auf der schönen Terrasse.

6. Reisetag:

Nur ein kurzes Frühstück und dann machen Sie sich in der Morgendämmerung auf den Weg Richtung Ngorongoro-Krater. Nach einer kurzen Fahrt präsentiert sich Ihnen der mit Nebelschwaden geschmückte Einbruchkrater mit seinen bis zu 600 Meter hohen Seitenwänden. Sie werden staunen, wie viele Tiere Sie hier sehen können, denn er ist Zuhause für rund 25.000 Säugetiere. Die Wasserstellen trocknen nie vollständig aus und genau das ist das Geheimnis, warum viele Tiere ihr Leben lang im Krater bleiben oder immer wieder zurückkommen. Ob Löwen, Elefanten, Gnus, Büffel, Flamingos, Zebras oder Warzenschweine – alle fühlen sich hier pudelwohl. Nicht zu vergessen das seltene Spitzmaulnashorn. Und wenn Sie es hier sehen, dann ist die Chance sehr hoch, dass Sie in den nächsten Tagen Ihre Liste der Big Five vervollständigen können. Noch ein letzter Blick und es ist Zeit, sich die Beine zu vertreten. Mitten im Massai-Land unternehmen Sie eine etwa zweistündige Wanderung. Wahrscheinlich begegnen Ihnen auch einige Massai aus den umliegenden Dörfern. Dann ruft der gemütliche Teil des Tages, der Abend in Ihrer Unterkunft.

  • Route: Der gigantische Ngorongoro-Krater
  • Verpflegung: Die eingeschlossene Verpflegung besteht aus dem Frühstück, einem Picknick und dem Abendessen.
  • Unterkunft: The Retreat at Ngorongoro [Folge ÜN]. The Retreat at Ngorongoro ist auch heute Ihre Unterkunft.

7. Reisetag:

Nach dem Frühstück besuchen Sie die Kinder der Massai-Vorschule. Hier tauchen Sie in den tansanischen Schulalltag ein, bevor es weiter geht, in das berühmteste Wildgebiet Afrikas. Die Spannung steigt, endlose Savannen und riesige Wildtierherden kommen immer näher. Und dann sind wir da: Willkommen in der Serengeti, was in der Sprache der Massai »Endloses Land« bedeutet. Sie fahren durch eine traumhafte Savannenlandschaft, gespickt mit Kopjes, kleine Inselfelsen, auf denen sich Löwen gern sonnen – daher immer schön die Felsen im Auge behalten. Gegen Mittag machen wir eine kleine Pause. Und dann geht es auch schon weiter mit Tierbeobachtungen auf dem Weg zu Ihrer Unterkunft. Halten Sie Ausschau nach Büffel, Leopard, Elefant und Co. Mit etwas Glück entdecken Sie sogar einen Geparden bei der Jagd auf sein Abendessen.

  • Route: Serengeti-Nationalpark
  • Verpflegung: Das Frühstück, ein Picknick und das Abendessen sind im Preis eingeschlossen.
  • Unterkunft: Serengeti Pioneer Camp. Das Serengeti Pioneer Camp im südlichen Teil des Serengeti-Nationalparks ist dank seiner Lage ein idealer Ort, um die jährliche Migration der Tiere zu beobachten. Im Stil angelehnt an die Safaricamps der 1930er Jahre, sind die großzügigen Zelte sehr geschmackvoll und komfortabel ausgestattet. Genießen Sie den Blick auf die Weite des Nationalparks von Ihrer eigenen Terrasse oder von der erhöht liegenden Lounge des Camps.

8. Reisetag:

Bei Tagesanbruch erleben Sie eine weitere Safari und treffen vielleicht Vertreter verschiedener Hyänen- und Schakalarten an. Anschließend kehren Sie zu einem späten Frühstück in Ihre Unterkunft zurück und haben Zeit, bis es nach dem Mittagessen erneut auf Pirschfahrt geht. Heute sehen Sie sicherlich einige Tiere, die Ihnen gestern noch nicht vor die Linse gelaufen sind. Oder Sie bestaunen einfach die Weite, die Landschaft, alles, wozu Sie gestern vielleicht nicht genügend Zeit hatten.

  • Route: Verlängerung in der Serengeti
  • Verpflegung: Die eingeschlossene Verpflegung besteht aus dem Frühstück, einem Mittagessen und dem Abendessen.
  • Unterkunft: Serengeti Pioneer Camp [Folge ÜN]. Das Serengeti Pioneer Camp ist auch heute Ihre Unterkunft.

9. Reisetag:

Bewundern Sie am Morgen noch einen spektakulären Sonnenaufgang in der Serengeti und genießen Sie Ihr Frühstück. Dann heißt es Abschied nehmen vom tansanischen Festland. Aber es ist ein Abschied aus der Luft und das kann nicht jeder behaupten. Von der Graspiste inmitten der Serengeti heben Sie ab und können die letzten Tage noch mal von oben Revue passieren lassen: Über die Serengeti, den Krater und Manyara hinweg, geht der Flug über Arusha nach Sansibar. Übrigens auch das perfekte Routing, um bei guter Sicht Meru und Kilimanjaro auf Wiedersehen zu sagen. Am Nachmittag sind Sie dann schon auf der Gewürzinsel Sansibar, wo Ihr Abend mit einem Abendessen über den Dächern von Stone Town ausklingt.

  • Route: Alles von oben: Flug von der Serengeti nach Sansibar
  • Verpflegung: Das Frühstück, ein Picknick sowie das Abendessen sind im Preis enthalten.
  • Unterkunft: Maru Maru Hotel. Das Maru Maru Hotel liegt im Herzen von Stone Town, nur wenige Meter von der ehemaligen Festung entfernt. In der Unterkunft spiegelt sich der typisch sansibarische Stil wieder und kombiniert Tradition mit Moderne. Die geschmackvoll, mit Liebe zum Detail eingerichteten Zimmer bieten eine tolle Atmosphäre zum Entspannen. Das Highlight ist die große Dachterrasse, von der Sie die Blicke über die Dächer schweifen lassen und am Abend den Sonnenuntergang genießen.

10. Reisetag:

Auf einem deutschsprachig geführten Rundgang erkunden Sie am Vormittag die Altstadt von Sansibar. Die sansibarische Kultur ist geprägt von arabischen, indischen und anderen asiatischen Einflüssen. Vor mehreren Hundert Jahren begannen die Araber, Gebäude aus Korallenstein zu errichten. Stone Town mutet durch die aneinandergereihten historischen Häuser und schmalen Gassen pittoresk an. Wunderbare Schnitzereien an Türen und Fenstern machen aus vielen Häusern kleine Kunstwerke. Anschließend fahren Sie mit Ihrem einheimischen Reiseführer in das Dorf Mangapwani und erhalten während eines Spaziergangs Einblicke in den Alltag der Landbevölkerung Sansibars. Auf einer kurzen Gewürztour lernen Sie vielfältige Gerüche und unterschiedliche Gewürzpflanzen kennen. So mancher Geruch wird Sie an die heimische Küche erinnern, aber oft werden Sie staunen, wenn Sie die dazugehörigen Pflanzen sehen. Am frühen Abend erreichen Sie die goldenen Strände der Ostküste und Ihre Unterkunft.

  • Route: Altstadt von Sansibar und Erkundung der Insel
  • Verpflegung: Die eingeschlossene Verpflegung besteht aus Frühstück, Mittag- und Abendessen. Einige Einwohner Mangapwanis bereiten ein traditionelles Mittagessen für Sie zu.
  • Unterkunft: Breezes Beach Club . Der Breezes Beach Club liegt an der Ostküste Sansibars an einem schier endlosen Sandstrand und erwartet Sie mit elegant eingerichteten Zimmern. Das hoteleigene Frangipani Spa, das im Swahili-Stil gehalten ist, bietet eine Vielzahl an Wellnessanwendungen, denen Sie sich hingeben können. Das exquisite Resort verwöhnt seine Gäste darüber hinaus mit einem exzellenten Restaurant, einer Bar und einem großen Swimmingpool.

11. Reisetag:

Der heutige Tag steht Ihnen zur freien Verfügung: etwa zum Baden im warmen Indischen Ozean, zum Spazierengehen oder Entspannen unter Palmen. Abends können Sie den malerischen Sonnenuntergang verfolgen, während eine leichte Brise durch die Palmen weht und die Wellen sich am Strand brechen.

  • Route: Goldene Ostküste Sansibars
  • Verpflegung: Das Frühstück und das Abendessen sind im Preis eingeschlossen.
  • Unterkunft: Breezes Beach Club [Folge ÜN]. Der Breezes Beach Club ist auch heute Ihre Unterkunft.

12. Reisetag:

Baden Sie, wenn Sie möchten, den ganzen Tag lang ausgiebig im Meer. Wenn Ihnen das zu langweilig wird und Sie unternehmungslustig sind, empfehlen wir Ihnen einen Ausflug zu buchen und sich auf der Insel umzuschauen.

  • Route: Sonne, Palmen und Ozean auf Sansibar
  • Verpflegung: Die eingeschlossene Verpflegung besteht aus Frühstück und Abendessen.
  • Unterkunft: Breezes Beach Club [Folge ÜN]. Der Breezes Beach Club ist auch heute Ihre Unterkunft.

13. Reisetag:

Auch dieser Tag steht ganz unter dem Motto »Machen Sie das, worauf Sie Lust haben«, ob am Strand relaxen, im Meer baden oder einen Ausflug unternehmen.

  • Route: Entspannung auf Sansibar
  • Verpflegung: Die eingeschlossene Verpflegung besteht aus Frühstück und Abendessen.
  • Unterkunft: Breezes Beach Club [Folge ÜN]. Der Breezes Beach Club ist auch heute Ihre Unterkunft.

14. Reisetag:

Unternehmen Sie noch einen Strandspaziergang, relaxen Sie in der Unterkunft oder genießen Sie das letzte Bad im Indischen Ozean. Denn gegen Mittag heißt es Abschied nehmen. Sie werden abgeholt und zum Flughafen gebracht. Sie fliegen nachmittags über Addis Abeba zurück.

  • Route: Goodbye Sansibar
  • Verpflegung: Das Frühstück ist im Preis eingeschlossen.

15. Reisetag:

Mit vielen neuen Eindrücken im Gepäck landen Sie heute Morgen. Von hier reisen Sie individuell weiter in Ihren Heimatort und träumen hoffentlich noch lange von dieser Reise.

  • Route: Willkommen in der Heimat

Leistungen:

  • Höchstens 12 Teilnehmer
  • Garantierte Durchführung aller Termine
  • Linienflug mit Ethiopian Airlines von Frankfurt zum Flughafen Kilimanjaro und zurück von Sansibar
  • Inlandsflug mit Flightlink aus der Serengeti nach Sansibar
  • Rail&Fly der Deutschen Bahn zum Flughafen und zurück
  • 4WD-Geländewagen mit Hubdach und garantiertem Fensterplatz während der Safari, Kleinbus auf Sansibar
  • 12 Übernachtungen in luxuriösen Lodges und in einem luxuriösen Zeltcamp während der Safari sowie in einem stilvollen Hotel in der Altstadt und in einem hochwertigen Strandresort auf Sansibar
  • Täglich Frühstück, 2 x Mittagessen, 6 x Picknick, 12 x Abendessen
  • 7-tägige Safari im 4WD-Geländewagen durch die schönsten Nationalparks in Tansania, 1 Safari zu Fuß im Arusha-Nationalpark, 1 Wanderung im Massai-Gebiet
  • Strahlende Kinderaugen in der Massai-Vorschule
  • Nationalparkgebühren und Eintrittsgelder
  • Reiseliteratur
  • 100 m² Regenwald auf Ihren Namen
  • Deutsch sprechende einheimische Reiseleitung während der Safari und auf Sansibar während der Ausflüge

Wunschleistungen:

  • Einzelzimmerzuschlag: 1.699 € (2020) bzw. 1.600 € (2021)
  • Optionale Aktivität Heißluftballonfahrt über der Serengeti: 599 € (2020) bzw. 600 € (2021)
  • Abflughafen: Wien 199 € (2020) bzw. 200 € (2021)
  • Anschlussflug: DE ab 199 € / AT ab 299 € / CH ab 299 €
  • Aufpreis für Linienflug in der Business Class: ab 2.200 €
  • Aufpreis für Rail&Fly in der 1. Klasse: 99 € (2020) bzw. 80 € (2021)

Reisetermine und Preise:

Abreise Rückkehr Preis p.P. im DZ
19.09.2020 03.10.2020 6399,- €
10.10.2020 24.10.2020 6399,- €
14.06.2021 28.06.2021 6199,- €
06.09.2021 20.09.2021 6499,- €
20.09.2021 04.10.2021 6399,- €
27.09.2021 11.10.2021 6399,- €
04.10.2021 18.10.2021 6399,- €
17.01.2022 31.01.2022 6499,- €
21.02.2022 07.03.2022 6499,- €
Cookies ermöglichen die bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Seiten erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weiterlesen …