Das berichten unsere Reisegäste

Ein sehr ausführlicher Reisebericht aus Südafrika

"Liebes Intaba-Team,
 
mittlerweile sind wir schon wieder eine Woche zuhause und der Alltag hat uns eingeholt.
Jedoch möchten wir nicht vergessen, uns bei Ihnen zu bedanken.
Sie haben unsere Südafrikareise zu einer Traumreise werden lassen.
Es passte einfach alles perfekt zusammen, sagen wir mal fast alles (dazu später mehr).
 
Mit der Auswahl der Unterkünfte waren wir mehr als zufrieden. Das Navi haben wir, dank Ihrer detaillierten
Wegbeschreibung, so gut wie nie benötigt. Viele Ihrer Vorschläge haben wir wahrgenommen, so dass ein
Reiseführer eigentlich nicht gebraucht wurde. Leider konnte man nicht, mangels Zeit, alle Tipps nutzen.
Ihre Ausarbeitung war sehr hilfreich und informativ.
 
Gleich in der ersten Lodge (Hannah Game Lodge) haben wir eine Suite bekommen und der Start konnte nicht besser sein. Bei der Rundfahrt entlang der Panoramarote hatten wir Traumwetter von über 30°.
Ein Highlight der Reise, die zwei Tage in der Mohlabetsi Safari Lodge mit den 4 Safarifahrten.
Auch hier das Zimmer sehr schön.  Wir haben uns dort sehr wohl gefühlt. Abends  am Boma das Essen, einfach lecker.
 
Im Rissington Inn wieder ein großes Zimmer. Und das Essen war sooooo gut.
 
Swasiland hat uns positiv überrascht. Haben hier Glas gekauft. In der Lodge ein weiteres Paar
kennengelernt, welches auch mit Ihnen unterwegs war.
 
In St. Lucia, wieder eine tolle Unterkunft mit sehr hilfsbereiten Eigentümern. Hier ein Ganztagsausflug
durch die Wetlands. Das alles bei 34°.
 
In Underburg kam dann die Kälte und der Stromausfall. Reservierungen in einem Restaurant war mangels Strom nicht möglich. Wir haben uns im Supermarkt mit Antipasti, Brot und Wein versorgt und haben es uns in der schönen
Valemount Country Lodge gemütlich gemacht. Hier hatten wir ein sehr großes Zimmer mit Kamin, den wir wegen der Kälte und Licht genutzt haben. Schön romantisch.
Der Ausflug auf den Sani-Pass begann im Nebel und wir waren schon betrübt wegen des Wetters.
Je höher wir jedoch kamen, desto mehr hat es sich aufgeklärt. Oben blauer Himmel mit schöner Aussicht.
Snack im Höchsten Pub Afrikas.
Am nächsten morgen hat es dann  geschneit und wir fuhren über schneebedeckte Berge nach Durban  um den
Inlandsflug nach PE zu erreichen.
 
Und hier wurde, unsere bis dahin wundervolle Reise, ein wenig betrübt. Der Inlandsflug der eigentlich nur
70 min dauert, hatte über 4 Stunden Verspätung. Abflug anstatt 17:40 um 21:55 Uhr.
So, sind wir erst nach 23:10 in P.E. gelandet. Avis hat nur noch auf uns gewartet und dank des vorherigen Anrufs in der Carslogie Lodge konnten wir dort noch um Mitternacht einchecken. Leider konnten wir diese wundervolle Unterkunft mit Pool nicht gebührend nutzen.
 
Knysna, ein wunderschöner Ort. Die Waterfront mit den guten Restaurants, die Aussichten vom ViewPoint.
Einfach wunderbar. Hier haben wir dann auch den Elefantenpark besucht und hatten dort wundervolle Begegnungen mit den Dickhäutern. In der Unterkunft haben wir dann ein wenig relaxt und auch mal den Pool genutzt.
 
Die Fahrt entlang der Gardenroute, einfach atemberaubend. Auf der einen Seite das Meer, auf der anderen die Berge. Auf der Fahrt nach Oudtshoorn haben wir viele Fotostopps gemacht.
Die Fahrt führte uns zum wundervollen Mooiplaas Guesthouse (jederzeit wieder) Und die Straussensteaks. Leeeeeccckkkeeerrrr.
Die Cango Caves haben uns hier sehr begeistert.
Die Fahrt durch  die Karoo und die Weinlands hat uns positiv überrascht. Wir hatten uns diese Gegend
anders vorgestellt. Nicht so grün und gebirgig.
 
In Stellenbosch dann Weinprobe.
 
Die letzten drei Tage in Kapstadt war dann der gebührende Abschluss einer wundervollen Reise.
Fahrt auf den Tafelberg, mit atemberaubenden Aussichten über die Stadt bis hin zum Cap.
Die Waterfront und Kirstenbosch, einfach nur schön. Den Abschlußabend haben wir in Camps Bay in einem tollen Fischrestaurant mit tollem Sonnenuntergang verbracht.
 
Nochmals vielen Dank an Ihr Team für diese Traumreise. Wir werden Sie jedem weiterempfehlen
der eine Reise ins südliche Afrika plant.
 
Ach ja, die Big5 haben wir gesehen.
 
Wir waren nicht das letzte mal in Südafrika."
Cookies ermöglichen die bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Seiten erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weiterlesen …